Sammelklagen

Meinl - News / Historie

22. März 2017

Rahmenvereinbarung

Es freut uns, Ihnen mitteilen zu können, dass wir mit Atrium (ehemals MEL) eine Rahmenvereinbarung über die Bereinigung der Schadensersatzansprüche vereinbaren konnte.

Atrium European Real Estate Limited (”Atrium”), die AdvoFin Prozessfinanzierung AG (“AdvoFin”) und die Salburg Rechtsanwalts GmbH (“Salburg”) haben eine Vereinbarung getroffen, die – so wird erwartet – die große Mehrheit der österreichischen Rechtsstreitigkeiten rund um Meinl European Land Limited (MEL) bereinigen wird.

Wenn alle unsere Kunden den Inhalt der Rahmenvereinbarung gutheissen, wird Atrium eine Zahlung von  € 44 Millionen leisten.

Die Vereinbarung legt einen Mechanismus fest, der es unseren Kunden  ermöglicht, ihre laufenden oder potenziellen Klagen bzw. Ansprüche gegen Atrium (MEL) zu bereinigen.

Die Schadenersatzansprüche gegen die Meinl Bank sind derzeit davon nicht betroffen. Diese werden weiterhin auf dem gerichtlichen Weg gegen die Meinl Bank geltend gemacht!

Die Rahmenvereinbarung sieht folgenden Zeitplan vor:

  1. Sie erhalten ein Schreiben mit den wichtigsten Details der Einigung und dem Einigungsbetrag bis Ende Mai zugesendet.

  2. Sie haben dann bis Ende Juni Zeit, die Inhalte des Schreibens zu prüfen und dem Vorschlag mittels Angebotslegung zuzustimmen.

  3. Wenn mehr als 90% der Kunden dem Vorschlag zustimmen, wovon wir derzeit ausgehen, dann werden wir bis Ende Oktober den Einigungsbetrag auf ihr Konto überweisen können.